Freitag, 27. November 2015

Dinge, die ich gerne auf Chinesisch sagen können möchte

Nach einem Spaziergang beim ersten schönen Wetter seit gefühlt zwei Wochen hat sich meine Liste an Sätzen, die ich gerne auf Chinesisch sagen können möchte, mal wieder verlängert...
 
1. Ja, der Kopf, der da aus meiner Jacke schaut, gehört zu einem Baby.
 
2. Nein, nicht anfassen.
 
3. Ja, er versteckt sein Gesicht halb in der Jacke / an meiner Brust.
 
4. Nein, auch nicht die Jacke vom Gesicht wegziehen. Nein, auch nicht nur mal zum Gucken.
 
5. Ja, er schläft.
 
6. Nein, er wird nicht ersticken. Deshalb ist ja die Jacke nicht zu und mit dem Gesicht an Mama gekuschelt kann er trotzdem weiter atmen.
 
7. Ja, ich kann dich hören.
 
8. Nein, ich verstehe auch dann kein Chinesisch, wenn du schreist.
 
9. Ja, wenn du so schreist, weckst du das Baby auf.
 
10. Nein, wir wollen das Baby jetzt nicht wecken. Nein, auch nicht nur mal zum Gucken.
 
11. Ja, er atmet immer noch.
 
12. Nein, immer noch nicht anfassen, bitte.
 
13. Ja, er ist mein Baby, also ein Laowei Baby. Blonde Haare und blaue Augen.
 
14. Nein, ich werde ihn nicht aufwecken und / oder gegen seinen Willen mit dem Gesicht zu dir drehen, damit du dir seine Augen anschauen kannst.
 
15. Ja, er schläft noch. Und atmet auch noch. Halt, Moment, ich hatte Recht mit Punkt 9.
 
16. Nein, wenn ich weiter gehe ist das keine Einladung, uns zu folgen, sondern mein Versuch, das Baby wieder in den Schlaf zu wiegen.
 
17. Ja, jetzt isser eh wach, jetzt kannst du ihn dir anschauen.
 
18. Nein, nicht anfassen, nur schauen. Ohne Finger.

Offenbar unwiderstehlich - da MUSS doch an der Jacke gezupft werden. Wie soll man denn sonst dem wildfremden Baby über die Wange streicheln?!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen