Samstag, 10. September 2016

Die Würfel sind gefallen

Vor rund 10 Jahren war ich gerade mit der Schule fertig und plante, wo ich studieren würde. Dabei kam Leipzig in die engere Auswahl. Und bei meinem ersten WGT verliebte ich mich endgültig und wollte unbedingt dort an die Uni.

Dann kam die Zeit, die Bewerbungen an die Unis zu schicken. Aus irgendeinem Grund war ich ein wenig später dran, aber schickte den Maxibrief nach Leipzig noch gerade zeitig ab. Dachte ich. Denn ich hatte nicht mit der Deutschen Post gerechnet, die das Teil einfach mal ein paar Tage verbummelte und statt 2-3 Tagen über eine Woche für die Zustellung brauchte. So verpasste ich die Deadline der Bewerbung gerade so. Ich meine, einen Tag zu spät wäre der Brief angekommen. Sowas in der Art.

Seitdem blieb Leipzig immer eine meiner Lieblingsstädte. Auch, aber bei Weitem nicht nur, wegen des WGT. Als ich meine Bachelorarbeit abgegeben hatte, kaufte ich mir ein Zugticket und verbrachte einen Abend (plus Nacht bis zum nächsten Morgen) in der Sixtina und dem Darkflower (und dann wieder der Sixtina zum Frühstück).

Als nun hier die Überlegung begann, wohin in Deutschland wir ziehen würden, sagte mein Kopf "Dahin, wo ich einen Job bekommen kann". Mein Herz und mein Bauch sagten "Leipzig!". Erstmal gewann mein Kopf.

Dann fand ich ein Stellenangebot in Leipzig und meine Intuition sagte mir sofort "Das ist es!". Dasselbe Gefühl hatte ich damals bei der Stellenausschreibung für meinen jetzigen Job gehabt.

Nun habe ich den Job noch nicht bekommen. Noch nicht, weil die Firma mich gerne erst wirklich persönlich kennen lernen will. Nicht nur per Skype.

Und so dachten das Haselchen hin und her. Was wir jetzt tun sollten, wann ich frühestens vor Ort sein könnte für ein Gespräch, ob ich zwischenzeitlich weiter suche, ob wir dann vielleicht einfach innerhalb Deutschlands bald wieder umziehen würden. Wir drehten unsere Optionen gedanklich hin und her. Und waren irgendwie mit nichts ganz glücklich. Dann hatten wir beide heute unabhängig voneinander einen Gedanken. Einen total verrückten Gedanken. Wir ziehen einfach in die Stadt, in der wir gerne leben möchten. Und alles andere finden wir dann schon.

Und deshalb fangen wir jetzt an, unseren Umzug nach Leipzig vorzubereiten.

Das war keine Kopfentscheidung. Das war Bauch und Herz. Und es fühlt sich richtig an.

Ich denke gerne immer alles durch. Ich plane und organisiere, überlasse nichts dem Zufall und bin absolut nicht spontan. Aber ich habe heute binnen weniger Stunden mit meinem Mann den Entschluss gefasst, in eine neue Stadt zu ziehen. Ohne Familie oder ähnliches vor Ort, ohne Jobzusage, ohne alles. Sobald, wie es möglich ist. Und alles andere findet sich dann schon noch.

Und ich weiß, dass es das wird. Und ich weiß, dass das die richtige Entscheidung ist.

Weil meine Intuition mir das sagt. Nicht mein Kopf.

Kopflastig habe ich schon so viele vollkommen falsche Entscheidungen getroffen. Aber die besten Entscheidungen in meinem Leben, die kamen alle aus dem Bauch heraus. Oft entgegen dem, was mein Kopf für gut und richtig hielt. Mein Studienort. Ja, ich konnte die Entscheidung auch logisch begründen, aber letztendlich getroffen hatte sie mein Bauch. Das Praktikum in Madrid. Da hatte ich nicht viel Wahl, aber ich hätte auch noch weiter suchen können. Der Kerl, der heute der Mann an meiner Seite ist. Gegen den hatte mein Kopf sehr viel einzuwenden und ich war mir damals sicher, mich nur unglücklich zu machen, konnte aber nichts gegen meine Gefühle tun. Shanghai. Eine vollkommen spontane Entscheidung, während eines tropischen Regengusses mit dem Laptop in einem Restaurant mit WiFi beim Chatten mit einem Kerl, den ich kein halbes Jahr kannte und dem ich nun zusagte, mit ihm ans andere Ende der Welt zu ziehen.

Und jetzt also Leipzig.

Leicht werden sie nicht, die kommenden Wochen. Aber ich freue mich!

Kommentare:

  1. Mega! Ich freu mich für euch!! Und ihr seid doch solche Abenteurer das schafft ihr auch noch :) Bauchgefühl rules! Liebe Grüße, Frida

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :) Ja, normalerweise bin ich ein totaler Kopfmensch und muss alles immer durchplanen. Aber wenn das Gefühl einfach so eindeutig ist, dann muss man doch einfach auf seinen Bauch hören...

      Löschen
  2. Ich kann die Entscheidung sehr gut verstehen. Ich bin nach dem Studium mit einem kleinen Zwischenstopp hier in Leipzig hängen geblieben. Es ist sehr schön hier, da hast du Recht. Ich sage einfach schon mal Willkommen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! :) Mit dem Studium in LE klappte es ja bei mir nicht, sonst wäre ich vielleicht schon längst da(geblieben)... ;)

      Löschen