Mittwoch, 2. November 2016

16 Monate kleiner Rabe

Ach mein Kleiner Spatz, wo fliegt nur die Zeit hin? Du warst doch gefühlt erst Gestern noch dieses kleine süße Baby, das seinen Mittagsschlaf ausschließlich an Mamas Brust oder in der Trage gemacht hat. Und jetzt bist du dieser süße kleine Kerl, der einem alles nachplappert und einen veräppelt und manchmal ganz furchtbar frustriert ist und kreisch-heult und der seine Eltern mit Brot füttert (und den Käse vorher selber mampft). Du bist mein kleiner Entdecker und erkundest Stück für Stück die Welt und wirst dabei immer selbstständiger. Und ich schaue dir dabei zu und bin einfach nur hin und weg. Du bist so ein tolles Kind! Du bist so neugierig und clever und liebevoll und stur. Ich liebe dich einfach so sehr!

 

Gewicht und Größe

 

11,5 kg

78,5 cm

 

Gesundheit

 

Und auch diesen Monat warst du durchgehend gesund. Was mich noch immer ein kleines bisschen nervös macht ist, dass deine Fontanelle noch immer ziemlich deutlich und ziemlich groß ist. Aber du hast allgemein einen großen Kopf und sie wird schon kleiner. Und der chinesische Kinderarzt meinte, das sei in Ordnung... Naja, ich freue mich darauf, wenn wir einen Kinderarzt in Deutschland haben und der da mal ein Auge drauf werfen kann – falls sich die Frage bis dahin nicht von alleine erledigt hat... ;-)

 

Zähne

 

Leider lässt du uns nicht so richtig nachsehen. Aber das gesamte Innere deines Mundes schaut nach einer wilden Buckelpiste aus. Dabei hast du noch immer nur 2 Zähne, die wirklich durchgebrochen sind. Die beiden unteren Schneidezähne. Und wir warten noch immer täglich darauf, dass sich endlich eine weitere weiße Spitze zeigt. Irgendwann müssen die Zähne ja mal kommen... Aber du scheinst es damit nicht eilig zu haben.

 

Schlaf

 

Du schläfst. Manchmal. Und manchmal auch nicht... *gähn* Nachts ist es ganz viel Glücksspiel, wie du schläfst. Einzig sicher ist glücklicherweise, dass du verlässlich zwischen 20:30 Uhr und 21:30 Uhr einschläfst. Meist gegen 21:00. Auf wach wirst du von alleine (also wenn ich nicht aufstehen muss und du dadurch wach wirst) normalerweise so gegen 8 Uhr. Plus minus. Eher plus. Manchmal schlafen wir an meinem freien Tag sogar bis 9:30 ganz gemütlich aneinander gekuschelt. Das ist sehr schön! Aber die „guten“ Nächte, in denen wir 3-4 Mal stillen und du dich dann auch wieder wegdrehst und weiter schläfst sind eher selten. Glücklicherweise allerdings auch die ganz doofen Nächte, in denen du kaum richtig schlafen kannst, nachts ständig quengelst, dauernuckeln willst, mich dabei in den Bauch trittst, wach wirst, weinst, gewickelt werden musst, dir ein Pups quer steckt und so weiter und so fort. Letzte Nacht war mal wieder so eine ganz doofe Nacht und ich habe keine 3 Stunden geschlafen... Das meiste davon ab etwa 6:00 Uhr, weil du komischerweise da endlich ruhig schlafen konntest, was den Rest der Nacht nicht möglich war... Aber es wird langsam besser. Glaube ich. :-) Und tagsüber machst du inzwischen sehr verlässlich eine einzigen Mittagsschlaf zwischen 1 ½ und 2 ½ Stunden.

 

Essen

 

Unverändert futterst du einfach alles, was du zwischen die Felgen bekommst und kauen kannst. Wenn du gerade möchtest. Du stehst total auf Fisch, Käse und Ente. Rind oder Schwein ist nicht deins. Du liebst alles mit Haferflocken und Tomaten, Mango und Apfel. Broccoli und Blumenkohl muss sparsam eingesetzt werden. Zwiebel und Knoblauch würdest du hingegen wohl auch roh essen. Du schmatzt ohne mit der Wimper zu zucken an Limette und magst scharfes Essen. Nur nicht zu scharf. Sonst isst und isst du, nur um nach ein paar Löffeln oder Gabeln dann zu weinen, weil dir der Mund brennt und dann nach der „Erholung“ gleich wieder den nächsten Löffel oder die nächste Gabel zu fordern. Weil du immer das gleiche essen willst, wie wir. Manchmal frustriert dich das sehr, weil du halt noch immer nur 2 Zähne hast und nicht alles kauen kannst. Zum Beispiel wenn wir in eine rohe Karotte beißen und nur energisch daran herumnuckelst...

 

Spiele und Spielsachen

 

Du spielst am liebsten mit all dem Kleinkram, der in deinem Wäschekorb liegt. Vor allem mit den Autos und sonstigen Fahrzeugen. Ganz besonders liebst du den ferngesteuertes Auto, das infernalische grüne Quad, das blinkende Polizeiauto und den Panzer (bei dem du, zur Freude deiner pazifistischen Mama, immer das Kanonenrohr abbaust). Du nimmst gerne alles auseinander. Du wirfst gerne Dinge durch die Gegend. Du spielst gerne mit deinem Töpfchen und freust dich, wenn der Gummi an dessen Boden lautstark über den Boden schrubbelt und kommentierst das dann freudig mit „Krach!“.

 

Angst

 

Deine schlimmen Altpträume sind bis jetzt nicht wiedergekommen. Du weinst zwar manchmal noch auf, wenn du nachts wach wirst, aber bist dann nicht mehr unträstrlich, sondern beruhigst dich auch ganz schnell wieder.

 

Wortschatz

 

Du sprichst uns ganz oft Wärter mit erstaunlicher Präzision nach. Allerdings oft nur einmal und dann nicht wieder. Du hast ganz offenbar auch bereits verstanden, dass Mama und Papa zwei verschiedene Sprachen sprechen und beginnst, Dinge in beiden Sprachen zu benennen. Meistens pickt du dir allerdings das Wort heraus, das einfacher auszusprechen ist. So sagst du beispielsweise „tas“, statt „Wäschekorb“ und ich lerne nebenbei ein bisschen mehr Russisch... ;-) Dein Wortschatz hat sich seit dem letzten Monatsupdate mehr als verdoppelt und es vergeht kaum ein an, an dem du nicht plötzlich ein neues Wort sagen kannst. Außerdem hast du in diesem Monat deine erste 2-Wort Sätze gebildet. Nämlich „Tam tas“ („Da (ist der) Wäschekorb“ – auf Russisch allerdings grammatikalisch so absolut korrekt, auch ohne Verb) „Papa tam“, „Mama tam“ „Papa nass“ etc.

 

-              Mama

-              Papa

-              Tota (Tjotja – Tante)

-              Dada (Djadja – Onkel)

-              Baba – Oma (und, zu meinem Verdruss, auch ich in unserem Hochzeitsalbum... XD )

-              Mann

-              Äta – das da

-              Dat da (das da)

-              Kaka (für Kacka, Pipi, Pups und das Töpfchen)

-              Gaga (Bagger)

-              Lögö (LKW)

-              Ma (Miau / Katze, aber auch sonst eigentlich alle Tiere)

-              Ga (Gans)

-              Chrck-Kaka (Cracker oder Keks)

-              Manga (Mango)

-              Ende

-              Done (Englisch)

-              Hände (Handy)

-              Na/Nei (Nein – wenn du etwas tust, was du eigentlich nicht tun sollst und ich gleich Nein sagen werde)

-              Nisa (Nisya – so viel wie „Lass das“ - wenn du etwas tust, was du eigentlich nicht tun sollst und dein Papa dir gleich „Nisya“ sagen wird)

-              La (Jula – Kreisel, du sagst es aber auch für alles, was sich im Kreis dreht oder was ich auf Deutsch als Kreis benenne)

-              Auto

-              Ham/Yam/Am (essen, beißen)

-              Ecka (lecker)

-              An (adin – eins)

-              Brrrr (Brummendes Geräusch für alles, was fährt oder fliegt)

-              Bumm (etwas fällt runter)

-              Krach

-              Tam – dort

-              BH (auch als Aufforderung zum Stillen)

-              Tas – Wäschekorb

-              Nass

-              Mass (Maus, auch für Fledermaus)

-              Ei (auch im Sinne von „Ei“ machen beim Streicheln)

-              Pansa (Panzer)

-              Tanke (Tank – Panzer auf Russisch)

-              Bamm (Baum, Blatt)

-              Eima (Eimer)

-              Andere (damit meinst du immer die andere Brust, willst also beim Stillen die Seite wechseln)

-              Endegga (Entdecker)

-              Come (Englisch)

-              An (als anschalten, zum Beispiels für den Fernseher)

-              Aus

-              Ab

-              Hecka (Hexe)

-              Aaaaaah! (perfekt imitiertes Geräusch, das das Haselchen und ich machen, wenn wir etwas gerade verstanden haben)

-              Maka (Maska – Maske)

-              Apka (Schapka - Mütze)

-              Is/Eis (Ris - Reis)

-              Sacke (Jacke und Socke, oder auch nur eines davon aber wir haben noch nicht raus, was...)

-              Yakor – Anker

-              en (und – ausschließlich genutzt für „Mama en Papa“)

 

Fortbewegung

 

Du läufst noch immer nur an beiden Händen gehalten (oder mit deinen Armen ganz um unseren Hals geschlungen, zum Beispiel) ein paar wenige Schritte. Aber zu krabbelst inzwischen wie ein Weltmeister und kannst sogar richtig Krabbelrennen. Das allerdings, niedlicherweise, immer NUR plappernd bzw. grölend. Also sobald es irgendwo „wöööööööönönönö“ macht, renn-krabbelst du gerade irgendwo hin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen