Mittwoch, 22. März 2017

Der erste Schritt des kleinen Raben

Mein Baby wird groß! Aber jetzt so richtig!

Erst gestern Morgen wachte ich kurz nach 5 Uhr auf und konnte nicht mehr einschlafen. weil ich begann, mir Sorgen um das noch immer ausbleibende Alufen des kleinen raben zu machen. Nicht einmal frei stehen wollte er langer als 5 Sekunden. Geschweigedenn einen Schritt machen, ohne dabei mindestens eine Hand um einem sicheren Geleitschutz (am besten einer erwachsenen Hand) zu klammern.

Auf all unsere Motivationsversuche und Fragen diesbezüglich (also sowas wie "Du kannst das doch eigentlich! Du schaffst das! Warum lässt du meinen Finger nicht mal kurz los?") reagierte er immer wieder mit "Angt" (Angst) oder "Babach!" (Hinfallen / runterfallen / kaputt gehen - das, was wir zum Beispiel sagen, wenn er ein Spielzeug mit vollem Karacho auf den Boden pfeffert. Oder wenn jemandem in der Küche ein Teller runtergefallen ist).

Er hatte also, so dachten wir die ganze Zeit ja, einfach viel zu viel Angst davor, zu fallen und sich weh zu tun, wenn er loslassen würde.

Aber plötzlich kamen mir die Zweifel... In China hatte er ja nie einen Hüftultraschall. Es gibt dort keine U-Untersuchungen wie in Deutschland. Er wurde noch nie so RICHTIG von einem Kinderarzt durchgecheckt (beim Impfen nie, bei seiner Magen-Darm-Sache und seiner Erkältung nur deswegen und sonst je einmal ganz kurz und oberflächlich mit 6 Wochen, auf unseren Wunsch hin auch nochmal mit 6 Monaten und 1 Jahr). Also gärte es in meinem müden Hirn so vor sich hin, ob er nicht vielleicht doch irgend ein körperliches Problem haben könnte.

Dann waren wir heute auf dem Spielplatz. Er stand da. wie immer an meiner Hand. Und sagte plötzlich etwas, dass er noch nie gefordert hatte: "Alleine stehen!". Also ließ ich ihn los. Er ließ mich los. Und stand einfach da. Ich sprang vollkommen begeistert um ihn herum und er stand da und lachte. Lachte ein wenig nervös, aber auch ein wenig aufgedreht. Und stolz. is er sich nach einem Moment (der aber definitiv länger als 5 Sekunden war) wieder hinsetzte. Ohne umzufallen. Ohne Aua. 

Sogar Fotos konnte das Haselchen vom stehenden Raben machen 


Kurz darauf das selbe Spiel. Und plötzlich hob er (unter wilden Anfeuerungen unsererseits) den rechten Fuß ganz leicht an, schob ihn durch den Sand einen Milimeter nach vorne, setze ihn wieder ab und setzte sich erst dann hin.

Also in kurz: Der kleine Rabe hat heute seinen aller, aller ersten freien Mini-Schritt gemacht! 

Danach wollte er erstmal nicht mehr und umklammerte meine Hand so fest, dass meine Finger leicht blau anliefen. Aber er schien trotzdem auch recht begeistert von seinem Erfolg.

Natürlich könnte es noch immer sein, dass er dennoch Krankgymnastik oder so braucht. Das kann ich nicht mit Gewissheit ausschließen und natürlich muss er mal komplett durchgecheckt werden. Aber trotzdem. Unser Baby steht auf eignene Beinen! Und hatt heute seinen ersten Schritt gemacht!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen