Samstag, 4. März 2017

Tagebuchbloggen März 2017

Es ist der 5. des Monats und Frau Brüllen will wie immer wissen "Was machst du eigentlich den ganzen Tag?". Hier meine Antwort heute: Spazieren gehen und einen Flohmarkt besuchen.

4:27 Der kleine Rabe will stillen.

8:08 Der kleine Rabe weckt mich mit den Worten: "Rutscheauto! Rutscheauto suchen! Rutscheauto haben!". Ich versichere ihm, dass das Rutscheauto im Wohnzimmer steht und er bald damit spielen darf, wenn wir sein Frühstück fertig machen. Dann stillen und kuscheln wir noch ein bisschen.

8:14 Der kleine Rabe fordert "Aufstehen!", was wir dann auch tun. Ich verräume erstmal einen Wäschekorb. Dann gehen wir ins Bad und ich mache den kleinen Raben fertig.

8:50 Wir gehen runter. Das Haselchen bereitet bereits das Frühstück vor.

9:00 Frühstück. Wir essen, trinken Kaffee. Meine Mama kommt dazu. Wir reden über Lastenfahrräder. Irgendwann mache ich mich auch fertig. Wir packen die am Vorabend geschmierten Brote, Wasser Fruchtriegel, die Wickeltasche und den Toilettensitz ein.

10:45 Wir gehen los.

11:00 Das Haselchen motzt, dass ich non stop auf dem Handy tippe. Daher lege ich es jetzt weg.

11:50 Wir kommen auf dem Flohmarkt an, zu dem wir unterwegs waren. Wir schauen uns ein wenig um und kaufen ein Puzzle und einen Playmobil Laster für den kleinen Raben. Der verliebt sich zudem in einen Puppenwagen. Aber vorher trinken wir einen Kaffee und essen ein Stück Kuchen. Dann gehe ich mit dem kleinen Raben zur Toilette. Hier sorgen wir für einen kleinen Eklat:

Wie zu erwarten brauche ich mit dem Kleinen etwas länger. Windel aus, auspacken, auf den extra mitgebrachten Sitz, etwas warten, wieder runter, Windel wieder an. Währenddessen hämmert es drei mal an der Tür. Ich rufe jedes mal "Tut mir leid, einen Moment noch bitte!". Trotzdem steht am Ende ein wutentbrannter alter Knacker vor der Tür. Der stürmt hinein, pinkelt (also vermutlich) stürmt wieder raus und knallt die Tür hinter sich zu wie ein beleidigter Teenager. Vor der Tür pöbelt er weiter herum, weil er so lange habe warten müssen.

Dame vom Tierschutzverein (der den Flohmarkt organisiert hat): "Sie sehen doch, dass das eine Mutter mit kleinem Kind war!"

Alter Knacker: "10 Minuten habe ich gewartet!"

Dame vom Tierschutzverein: "Ja und wenn es ne halbe Stunde gewesen wäre. Das Kind hat Priorität!"

Alter Knacker: "Bei nächsten Mal piss ich einfach vor der Halle in die Ecke!"

Dame vom Tierschutzverein: "Das ist ihr Problem. Aber bestimmt nicht das von der Mutter und dem Kind."

Der Knacker wollte dann noch weiter pöbeln, aber das Haselchen kam dazu, motzte auf Russisch zurück und machte ein paar Schritte auf den Typen zu. Da war plötzlich Ruhe. Ich gab dem Knacker dann noch den guten Rat mit, das nächste Mal doch einfach eine Windel anzuziehen, wenn er ein derartiges Problem damit habe, sein Wasser zu halten. Er guckte zwar böse, aber ihm fiel dann wohl auch nix mehr ein.

Noch immer zitternd vor Wut kauften wir den Puppenwagen und machten uns auf den Rückweg.

13:04 Der kleine Rabe liegt nun zwar im Kinderwagen, denkt aber gar nicht daran, zu schlafen. Stattdessen fordert er erst einen Cracker, dann einen Fruchtriegel.

Er isst beide und schläft trotzdem nicht.

13:54 Wir kommen wieder zu Hause an und das Haselchen geht mit dem kleinen Raben ins Bett. Meine Mutti hat schon meinen Geburtstagskuchen für Morgen gebacken. Ich räume den Kinderwagen aus und gehe mal nachhören, wobei ich den kleinen Raben weinen höre.

14:18 Nach nicht mal einer halben Minute Stillen dann pennt er sofort ein.

Wir essen Pellkartoffeln und Matjessalat zu Mittag.

15:00 Der kleine Rabe wacht auf. Ich gehe zu ihm. Nach einer ganzen Weile schläft er endlich wieder fest und ich schleiche aus dem Zimmer.

15:35 Der kleine Rabe ist endgültig wach und fordert sofort nach seinem Puppenwagen.

Wir bringen ihn ins Bad und meine Mutti holt ihm eine meiner alten Puppen vom Dachboden.

16:30 Der kleine Rabe futtert Pellkartoffeln mit Quark, nachdem ich ihn kurz von Puppe und Puppenwagen loseisen konnte.

17:00 Wir gehen nochmal spazieren. Es sieht zwar nach Regen aus und es tröpfelt ein bisschen, aber derzeit hält uns nichts davon ab, die frische Luft zu genießen.

17:40 Jetzt fängt es doch an, nennenswerter zu regnen. Also machen wir den Regenschutz auf den Kinderwagen und gehen einen Schritt schneller.

17:55 Wir kommen zu Hause an. Das Haselchen bleibt mit dem kleinen Raben, meinen Eltern und den neuen Spielsachen im Wohnzimmer, während ich nach oben gehe und mich in Ruhe dusche. Wenn ich schon 30 werde, dann aber mit sauberen Haaren.

18:40 Ich habe fertig geduscht. Das Haselchen kommt mit dem kleinen Raben ins Bad, der aufs Klo will.

19:00 Wir beginnen zu Abend zu essen. Heute nur zu dritt, da der Rest meiner Familie schon gegessen hat bzw. keinen Hunger hat.

20:20 Das Abendessen ist zu Ende. Der kleine Rabe krabbelt noch eine Runde mit dem Puppenwagen herum. Ihn stehenden anzuschieben traut er sich nicht. Wohl, weil er mit meinem alten Puppenwagen ein paar Mal umgefallen ist...

Dann gehe ich mit ihm ins Bad. Heute muss er mal wieder Haare waschen, aber ein Schnelldurchlauf in der Duschwanne genügt.

Beim Abtrocknen lacht er sich über seine eigenen Worte "Kohlrabi habi" so lange scheckig, bis er Schluckauf bekommt.

21:21 Wir sind fertig und gehen Oma und Opa Gute Nacht sagen. Zum ersten Mal winkt der kleine Rabe nicht nur, sondern sagt "Gute Nacht Oma" und "Gute Nacht Opa".

Dann gehen wir wieder hoch. In der Mitte zwischen Mama und Papa kuschelt der kleine Rabe und stillt. Dann macht er mit Papa Bainki. Ich gehe runter.

21:45 Der kleine Rabe schläft und das Haselchen kommt rechtzeitig, um die Nachrichten zu sehen. Gemeinsam trinken wir noch ein kleines Glas Wein.

22:00 Wir sehen Videos darüber, wie kopflos Chinesen Auto fahren.

22:24 Wir sind alle müde und beschließen, jetzt ins Bett zu gehen.

22:45 Ich bin bettfertig und tippe nur noch neben dem tief schlummernden kleinen Raben diesen Beitrag zu Ende. Ein komisches Gefühl ist das - wenn ich morgen Früh in meinem alten Jugendzimmer aufwache, dann bin ich 30 Jahre alt. O.O Wann genau ist das denn nun wieder passiert?!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen