Freitag, 9. Juni 2017

Schwangerschaftstagebuch - 10. Woche




9+0

Ich war heute zum ersten Mal bei der Hebamme und ich bin so happy! Ich habe jetzt eine Hebamme für Vorsorge und Wochenbett und - vorausgesetzt natürlich, alles läuft gut und es gibt keinen Grund für ein besseres Risiko - einen Platz für die Geburt im Geburtshaus. Dort ist alles einfach so viel entspannter... Die ganze Atmosphäre fühlt sich nach zu Hause an. Absolut kein Vergleich mit der kühlen, sterilen Klinik. Und - was aus Gründen ganz eindeutig zu meinem persönlichen Wohlbefinden beiträgt - kein Gynäkologen-Stuhl. Denn die sorgen bei mir einfach noch immer instinktiv für einen Fluchtreflex... Stattdessen gibt es Sofas, ein Bett wie aus einem eigenen Schlafzimmer, eine Sprossenwand und einen Geburtspool. Obwohl dieses überall steht, riecht es nicht nach Desinfektionsmittel, sondern ein bisschen nach Kalk und nach Tee. Und anstatt einer Klingel, an der man wehend um Einlass bitten muss, gibt es eine Telefonnummer und ein Team, das immer erreichbar sein wird und bei dem eine echte 1-zu-1-Betreuung ganz wichtig ist. Und neben einer langen Unterhaltung und ganz viel zuhören gab es einen ersten Bluttest und einen Mutterpass für mich. Einen richtigen, echten Mutterpass, der mir ganz offiziell bestätigt, dass ich schwanger bin. Ganz ohne Ultraschall oder sonstwas, sondern auf der Basis, dass ich es weiß (und in der Lage bin, einen Schwangerschaftstest selbst zu machen und richtig zu interpretieren). Außerdem hat sie mich bei den Bluttests gefragt, was ich testen lassen möchte und was nicht. Nach all der Fremdbestimmtheit in Sachen Schwangerschaft, die ich letztendlich in China erlebt habe, bin ich noch ganz geflashed von diesem Maß an Selbstbestimmung... Und hoffe, dass mich das nicht in Zukunft noch überfordern wird. Aber ich bin guter Dinge, dass ich dann auch Unsicherheiten meinerseits einfach ansprechen kann und eine kompetente Beratung bekomme.

9+4

Die liebe Schwangerschaftsübelkeit möchte wohl, dass ich keinen Kaffee mehr trinke. Zumindest scheint es so. Aber anstatt mir den Appetit auf die duftenden Bohnen zu rauben oder wenigstens nach den ersten Schlucken einzusetzen, lässt sie mich immer die ganze Tasse austrinken. Erst dann wird mir plötzlich richtig übel und ich muss mir den Kaffee mit einer schönen Portion Magensäure nochmal durch den Kopf gehen lassen. Ganz toll...

Ansonsten schlafe ich schon jetzt am liebsten auf der linken Seite und bin sehr gespannt auf den (um nicht zu sagen nervös vor dem) Termin bei der Frauenärztin nächste Woche. Ich hätte im Zweifelsfall zwar kein Problem damit, aber ich habe eigentlich keine Lust darauf, mir nochmal eine andere zu suchen...

9+5

Meine Blutergebnisse sind da und soweit ist alles OK. Nur die Schilddrüsenwerte sind nicht optimal. Aber ich habe beschlossen, mich deshalb jetzt erstmal nicht stressen zu lassen. Meine Versuche, es nicht zu googlen, sind dann doch gescheitert. Aber ich habe nach "erhöhtes Fehlgeburtsrisiko" und "bei Behandlung sind keine weiteren Probleme zu erwarten" aufgehört, zu lesen. Baby bat wollte unbedingt zu uns und ist stark. Das weiß ich mit Gewissheit. Sie lässt sich von so ein paar Hormonen mehr oder weniger so schnell nicht unterkriegen. Und jetzt kümmern wir uns ja um adäquate Behandlung und dann passt das.

9+6

TSH liegt bei 4.9. Das ist schon ein bisschen zu hoch. Aber die eigentlichen Werte, also T3 und T4, sind noch im Rahmen. Also schätze ich mal, dass wir mit 50er L-Thyroxin anfangen und dann alle 4 Wochen kontrollieren werden.

Der kleine Rabe wünscht sich ganz eindeutig eine Schwester. Aber er wäre auch selbst gerne schwanger. Das ist derart süß! Besonders geht es ihm wohl darum, dass er sich auch mit Schwangerschaftsöl einschmieren will. Aber ich finde es einfach toll, wie er das alles derzeit aufnimmt.
Am vergangenen Wochenende bei Oma und Opa hat er auch die ganze Zeit mit meiner alten Puppe gespielt, sie überall mit hin getragen und sie an meiner Brust gestillt. ❤❤❤

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen