Dienstag, 29. August 2017

Ein Brüderchen!

Jetzt ist es also amtlich: Der kleine Rabe bekommt ein kleines Brüderchen. So eindeutig, wie der Penis auf dem Ultraschall zu erkennen war, konnte ich das auch ohne Erklärung schon sofort sehen. Nun hatten wir eigentlich alle vermutet, dass das baby bat ein Mädchen werden würde. Daher war das tatsächlich ein wenig überraschend. Also ein wenig. Und ja, irgendwie hatten wir auch auf ein Mädchen gehofft. So, wie damals beim Raben ebenfalls. Wir hätten beide auch gerne eine Tochter. Aber noch ein Sohn ist ebenfalls toll!

Name

Wir finden so viel mehr schöne Mädchennamen, als Jungsnamen. Wir haben praktisch schon zwei Mädchennamen parat. Bei Jungsnamen tun wir uns deutlich schwerer. Die sind einfach irgendwie alle nicht so schön...

Klischees im Kopf

Ja, ich gebe zu: Auch ich habe geschlechtsspezifische Klischees im Kopf. Dazu zählt unter anderem, dass ich Jungs als tendenziell wilder, wagemutiger und damit auch verletzungsanfälliger als Mädchen sehe. Selbst im Vergleich mit wilden Mädchen. Nun hat das baby bat unglaublich viel Stärke, die ich deutlich spüre. Und ich sehe uns schon jetzt das ein oder andere Mal in die Notaufnahme fahren - wozu ich eigentlich so gar keine Lust habe...

Haare

Da haben Jungs klar die Nase vorn! Einem Mädchen würde ich irgendwann nicht mehr die Haare einfach mit der Maschine kurz schneiden (so lange sie nicht danach fragt). Bei einem Jungen hingegen - buzz und fertig. Und wenn es cool werden soll, wird es ein Iro.

Klamotten

Sicher könnte ein Mädchen ebenfalls die alten Sachen des kleinen Raben auftragen. Aber ich befürchte, irgendwann würde sie es nicht mehr wollen. Weil es halt doch hauptsächlich Jungsklamotten sind. Bei einem Bruder sehe ich deutlich bessere Chancen, dass die ganzen Sachen mit Freude nochmal getragen werden.

Wickeln

Das Wickeln eines Babys mit Penis hatte mir damals große Sorgen gemacht. Weil das Kind dann ja einfach so rumpinkeln könnte. Was auch regelmäßig passiert ist. Aber letztendlich nur halb so wild war. Ein anderer Punkt beim Wickeln jedoch fiel mir erst viel später auf: Den Po abzuwischen ist ja eigentlich bei einem Mädchen viel komplizierter, als bei einem Jungen. Und das kommt gerade bei einem Baby verdammt oft vor. Also ist eigentlich beides ok. Aber mit dem rumgepiesel habe ich ja jetzt schon gut Übung.

Gesellschaft

Tja, ich sage es nicht gerade gerne. Also ich würde es gerne gar nicht erst sagen können, ohne zu lügen. Aber Jungs und Männer haben es in unserer Gesellschaft meist noch etwas einfacher, als Mädchen und Frauen. Daher ist es traurig, aber wahr: Mit einem Penis hat mein baby bat bessere Chancen darauf, in seinem Leben erfolgreich und glücklich zu werden. Und genau das ist es ja letztlich, was sich alle Eltern für ihre Kinder wünschen. Es ist traurig, dass ich auch im Jahre 2017 noch solche Gedanken haben muss, aber es ist einfach die Realität. Und ganz vielleicht können der kleine Rabe und das baby bat ihren Beitrag dazu leisten, dass meine Enkelkinder irgendwann sich solche Gedanken nicht mehr machen müssen...

Kommentare:

  1. Ah ja hier ist der Post zu dem ich doch noch was schreiben wollte (auch wenn ich Sandpapieraugen vor Müdigkeit habe): Meine Tochter ist knapp 16, der Große 18. Er hat in der Grundschule entschieden, dass das nix ist mit Haare schneiden und trägt bis heute eine Löwenmähne bis Mitte Oberarm (soviel zu Iro). Seine Schwester trägt alle seine Jeans und die meisten seiner T-Shirts auf, wenn sie ihm zu kurz werden (begeistert!, besonders die Hosen, lach) Ja, stimmt, mit ihm waren wir öfter mit Platzwunden in der Notaufnahme, aber mit ihr mit Gehirnerschütterungen, hm, 2:2 würde ich sagen, sie rudert, fussballt und er rast mit dem Longboard. Wer da erfolgreicher und glücklicher wird, wage ich nicht vorherzusagen - aber auf den Jungen bloß weil er ein Junge ist, würde ich nicht setzen.
    Klar hast Du recht, wir werden z.B. immer noch schlechter bezahlt als Männer im gleichen Job - aber deswegen weniger glücklich sein? Ich bin unendlich dankbar einen Sohn UND eine Tochter zu haben. So. Das war das schon halb schlafende Wort zum Sonntag, haha. Hoffentlich kommst Du Dir jetzt nicht "überfallen" vor. Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt super! :)

      Aber bei ganz vielen Dingen haben die Frauen in unserer Gesellschaft noch immer das Nachsehen. So gerne ich auch selbst Frau bin und weiß, dass man letztendlich schon alles erreichen kann. Es wird einem doch vieles einfacher gemacht, wenn man einen Penis hat...

      Der Iro bezog sich erstmal aufs Kleinkind-Alter. Ab "Haare selbst kämmen können" ist mir das wurscht, wie sie getragen werden, so lange niemand von mir aufwendige Flechtkunstwerke erwartet. ;)

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.