Montag, 4. September 2017

Schwangerschaftstagebuch - 22. Woche

21+3
 
Heute habe ich mich geärgert. Ich habe Muffins gebacken, passende Servietten besorgt und auf die Muffins haribo Schnuller gelegt, um dem Team nett meine Schwangerschaft zu verkünden. Tja. Eine Kollegin wusste es irgendwie schon und fragte nur, ob Mädchen oder Junge. Eine gratulierte, eine Teamleiterin drückte mich ganz freudig. Und eine Kollegin (die übrigens keinen Muffin wollte, weil sie keinen Kuchen isst) meinte nur "Hast du nicht gerade erst hier angefangen? Na das macht ja bestimmt nen guten Eindruck...". Mir fiel erstmal das Gesicht ein bisschen runter. Weil ehrlich, sagen Menschen sowas so zueinander?! Vor allem hatte ich ja mit unserem Teamleiter schon längst gesprochen. Und der freut sich, weil er selbst Vater ist und Kinder liebt. Und was für einen 'Eindruck' soll es denn machen? Ich hätte mich auch gar nicht so sehr darüber geärgert, wenn das nicht das absolut einzige geblieben wäre, was sie zu mir gesagt hat. Wenn ihr das erstmal so rausgerutscht wäre und dann noch irgendwas gekommen wäre. Aber nein. Da kam nichts mehr. Und jetzt bin ich, obwohl eigentlich ja alles mit der Teamleitung im guten geklärt war, ein wenig verunsichert. Darüber, ob die Kollegen sich jetzt vielleicht doch das Maul über mich zerreißen. Und ich bin sauer.
 
Außerdem war ich heute bei der Gyn und habe die Grippeimpfung bekommen und mein Arm tut weh. Blöder Tag. :(
 
22+6
 
Der kleine Rabe ist krank. Wir fahren bald in Urlaub. Und mir ist aufgefallen: Bis jetzt habe ich praktisch keine Linea Nigra bekommen. Beim Raben war diese dunkle Linie in der Mitte des Bauches ganz klar und deutlich und richtig dunkel. Es dauerte auch gefühlt ewig, bis sie verblasste. Diesmal ist da bis jetzt zumindest nix zu sehen.



Kommentare:

  1. Sorry, war bis jetzt nur Stille Mitleserin aber dir Situation kenn ich deshalb wollte ich dir nur sagen dass du dich auf keinen Fall nerven oder verunsichern lassen sollst. Das sind meist nur unzufriedene Menschen die so ihren Tag "besser" machen. Die gibt es leider überall und sind nicht zu vermeiden. Eigentlich aber arme Menschen, ich möchte nicht tauschen. Wichtig ist nur dass du es mit em Chef gut hast und da keine Probleme bestehen. Wobei ihr in Deutschland ja soweit ich weiss auch den besseren Mutterschutz habt als wir hier in der Schweiz.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Mich wurmt sowas irgendwie immer viel mehr, als es mir lieb ist... Aber ja, mit dem Chef ist alles gut. :)

      Löschen
  2. Ach, wie ätzend ... Ich dachte echt, im Osten ist es in den Firmen irgendwie noch familiärer und Kinder sind willkommener. Aber meine Freundin hat mir auch schon Gruselstories aus ihrer Firma erzählt und wie da mit Schwangeren und Müttern umgegangen wird. Mach dir nichts draus und wenn Kollegen sich das Maul zerreißen wollen, machen sie das mit oder ohne Grund, auch so ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab ja keinen Vergleich zu Wessi-Firmen ;) Aber ich glaube Eltern haben im Beruf einfach ganz oft (unberechtigterweise) die Arschkarte gezogen... Und das mit dem Lästern stimmt ja auch... :)

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.