Sonntag, 26. November 2017

Schwangerschaftstagebuch - 34. Woche

33+2

... Und es hat PLOPP gemacht. Naja, nicht so ganz wirklich. Also es ging komplett geräuschlos und Stück für Stück vor sich, aber jetzt schaut mein Bauchnabel hervor. Beziehungsweise er ist ganz platt und nicht mehr nach innen gewölbt. Ich glaube, beim Rabe kam der Moment früher. Aber ich bin mir nicht sicher.

In other news: Aufstehen oder mich im Bett umdrehen ist inzwischen ziemlich anstrengend. Noch schaffe ich es irgendwie, aber ich schnaufe dabei ganz schön.

Und Sodbrennen. Urgs. Praktisch jeden Abend brodelt es im Hals und es nervt. Ich muss wohl etwas mehr aufpassen, was ich esse und trinke...

Ansonsten ist morgen der erste Tag, an dem ich theoretisch hätte arbeiten müssen, aber praktisch nicht mehr arbeiten werde. Und ich freue mich tierisch über diesen Luxus. Ich bin der Meinung, eigentlich noch ein paar Wochen arbeiten zu können. Aber ich muss es nicht und verliere dadurch nichts, sondern gewinne nochmal etwas extra exklusive Zeit mit dem Raben, bevor er für den Rest seines Lebens ein großes Geschwisterkind sein wird. Das wird eine große Umstellung für ihn. Und für uns.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.