Donnerstag, 5. April 2018

Tagebuchbloggen April 2018

Es ist mal wieder der 5. des Monats und Frau Brüllen will wie immer wissen: Was machst du eigentlich den ganzen Tag?

0:02 Ich liege im Bett und stille. Dabei gehe ich "nur mal kurz" zu Twitter.

1:33 Hupsi... Jetzt aber schlafen!

5:47 Wir haben wohl zwischendrin schon gestillt, aber jetzt wird der Morgenstern richtig unruhig und weckt sogar beinahe den Raben auf. Schlaftrunken lasse ich ihn ein Bäuerchen machen und versuche, ob er auf meinem Bauch liegen will. Will er nicht. Schläft aber nach einem schönen Pups dann doch wieder neben mir ein.

7:05 Der Morgenstern rödelt wieder herum und der Rabe winselt "Nein! Nein!" vor sich hin. Ich lege mir das Baby auf den Bauch und streichle dem Großen vorsichtig durch die Haare. Und siehe da: Alle schlafen wieder ein.

8:47 Ich lege den Morgenstern vorsichtig wieder zum stillen neben mich. Ich bin jetzt jedoch wach und versuche nicht mehr, zu schlafen.

9:02 Der Rabe wacht auf und sagt "Der Papa soll kommen und dir ein Mentos bringen. Und der Mama einen Kaffee." Kluges Kind!

Der Morgenstern ist auch wach und strahlt mich freudig an.

Das Haselchen kommt mit Mentos und Kaffee und wir kuscheln und reden alle miteinander.

9:46 Aufstehen. Während das Haselchen den Frühstückstisch deckt, mache ich erst den Morgenstern und dann den Raben fertig für den Tag.

10:15 Frühstück. Ganz gemütlich mit Toast, Brot und dem halben Kühlschrank als Belag.

11:23 Wir sind fertig mit frühstücken und das Haselchen räumt den Tisch wieder ab.

11:45 Ich pumpe Milch ab. Da ich über Ostern nicht gepumpt habe, sind es nur 170 ml.

12:11 Ich gehe ins Bad. Das Haselchen geht einkaufen. Der Morgenstern liegt zufrieden auf seiner Krabbeldecke. Der Rabe sagt nur noch "wäh wäh" und möchte ein kleines Baby sein. Daher trage ich ihn auf dem Arm ins Bad, lasse ihn in der Kinderwagenwanne liegen, während ich mich fertig mache und nehme ihn auf den Arm, als ich mir das Gesicht eincreme und mir Socken aus dem Schlafzimmer hole. Dann lege ich ihn auf die Krabbeldecke und wickle mir das Baby ins Tragetuch. Wir ziehen Schuhe und Jacke an. Der Morgenstern schreit dabei erstmal unzufrieden, bis er im Tuch eingeschlafen ist.

13:00 Wir gehen raus und treffen das Haselchen mit den Einkäufen im Treppenhaus. Kaum sind wir richtig draußen, beginnt es zu regnen.

13:15 Wir sind wieder drinnen.

13:23 Das Haselchen bereitet Salat vor und ich gehe auf den Stepper, während der Rabe zufrieden im Kinderzimmer spielt.

13:41 Ich gehe vom Stepper runter. Ich bin echt nichts mehr gewohnt...

13:55 Ich bequatsche das Kind, doch endlich zum Essen zu kommen. Klappt nur so mittel. Er "telefoniert" nämlich gerade mit Hilfe eines Ohrstöpsels mit der Feuerwehr. Während ich also schon meine Reste von gestern esse, trägt das Haselchen den Raben auf Händen herein. Dem gefällt's.

Während dem Essen muss auch ich immer wieder "telefonieren".

14:50 Der Rabe ist satt und die Mittagstischgesellschaft löst sich auf. Da der Morgenstern noch immer im Tuch schläft, helfe ich dem Haselchen noch dabei, den Tisch abzuräumen.

Anschließend spiele ich mit dem Raben fangen im Flur. Mit dem kalten Kaffee vom Morgen in der Hand.

15:48 Der Morgenstern wird wach. Ich binde ihn aus dem Tuch. Wir stillen und es übt greifen, während er seinen Bruder freudig anstrahlt. Dann pumpe ich nochmal knapp 100ml Milch ab.

16:58 Ich wickle den inzwischen etwas unzufriedenen Morgenstern und stille ihn nochmal.

Dann kommt er erneut ins Tragetuch, während das Haselchen dem Raben Jacke und Schuhe anzieht. Mein liebster Gatte hat mich nämlich beschwatzt, unbedingt wenigstens nochmal eine halbe Stunde raus zu gehen.

17:22 Wir sind wieder draußen. Es ist zwar recht frisch, aber der Frühling liegt unverkennbar in der Luft.

18:11 Wir sind zurück zu Hause. Der Morgenstern ist wach und ich stille ihn erstmal, während das Haselchen den Tisch fürs Abendessen deckt.

18:30 Wir essen. Tortilla de patatas. Dazu gibt es Salat.

Der Morgenstern auf meinem Schoß ist erst sehr glücklich und strahlt, stillt zwischendurch, greift nach allem, was er greifen kann und wird dann irgendwann unzufrieden und weinerlich, sodass wir ihn letztendlich abwechselnd herumtragen müssen.

19:45 Wir sind mit Essen fertig. Der Rabe ist bereits längst im Kinderzimmer.

Ich mache beide Kinder nacheinander bettfertig, während das Haselchen den Tisch abräumt, die Milchpumpe spült und sterilisiert und die Küche aufräumt.

Dann sagt er den Kleinen gute Nacht und ich übernehme die Einschlafbegleitung.

20:47 Die Kinder schlafen. Ich liege noch ein wenig dabei. Auch weil ich weiß, dass der Morgenstern bald nochmal aufwacht. Tut er dann auch wie immer und ich stille ihn zurück in den Schlaf.

21:31 Ich schleiche aus dem Schlafzimmer. Im Bad mache ich erstmal eine Gesichtsmaske. Dann schauen das Haselchen und ich zusammen Thor: Ragnarok zu Ende.

Zwischendurch wird der Morgenstern nochmal wach und ich beruhige ihn.

22:55 Wir putzen Zähne und gehen ins Bett.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.